kollateralschadenfreude

frohet neuet -

die tristen nachrichten aus der politik nehme zu trotz aller
neujahrsvorsaetze. umso mehr faellt bei diesem schmodder
auf, wenn sich eine eine gute nachricht dazwischenmischt:
chelsea manning kommt bald frei! sie hatte u.a. das video
collateral damage ueber wikileaks veroeffentlicht und
war dafuer drakonisch bestraft worden.

weitere gute nachrichten wollen wir euch nicht verheimlichen:

-----
Fri, 20. January 2017 - 20:00
Mary Ocher solo concert /// + DJ Anika
amSTARt

amSTARt präsentiert:

MARY OCHER - solo concert
www.maryocher.com

DJ ANIKA - 7" vinyl only Mix

Doors 20:00, Concert 21:00.
pre-sale tickets: 10 EUR @ koka36

tickets at the door: 12-13 EUR
http://ausland-berlin.de/mary-ocher-concert

-----
Thu, 26. January 2017 - 20:00
Pik7: "Stellen Sie sich vor, Sie haben Hühner..."

Stellen Sie sich vor, Sie haben Hühner, wollen aber Rosen

Eine Performance von und mit dem
Kollektiv Pik 7 (Leipzig): Ulrike Feibig, Martina Hefter, Angelika Waniek

Geöffnet ab 20:00 Uhr, Beginn 20:30 Uhr.

Wir spielen mit Geld! Geld ist eine geisterhafte Materie. Geld ist böse. Geld ist nicht böse.
Gib deinem Gegenüber einen Keks und erhalte dafür eine Teetasse. Denk dir das Geldstück dazu. Lass uns tauschen. Lass uns ein bisschen schwimmen. Im Geld.
http://ausland-berlin.de/pik7-stellen-sie-sich-vor-sie-haben-huhner

-----
Sun, 29. January 2017 - 20:00
Red Monky & Leila Bordreuil

Leila Bordreuil
solo cello

Red Monky
Manon Parent
Miriam Siebenstädt

doors: 20:00 / start: 21:00
http://ausland-berlin.de/red-monky-leila-bordreuil

-----
Sat, 4. February 2017 - 20:30
d+m: Stewart // Rocher // Lane & Barnett-McIntosh

series dinner and movie : Lisa Stewart presents her short film 'The Increase', Camille Rocher talks about creative taxidermy, and Rebecca Lane and Antonia Barnett-McIntosh perform their duet "Conversation"
http://ausland-berlin.de/dm-stewart-rocher-lane-barnett-mcintosh

-----

ende dezember hat obama 35 russische diplomaten ausgewiesen
wegen der hackerangriffe auf einen stromversorger im US-bundesstaat
vermont. wenige tage spaeter deckte die zeitung washington post auf,
dass es nicht die russen waren. stattdessen wurde ein alarm ausgeloest,
als ein mitarbeiter des burlington electric departments
seinen eMail-account bei yahoo geoeffnet hat. Das sei
als zugriff auf eine verdächtige IP-adresse gewertet worden.

es waren also islamisten! denn eine IP-adresse enthält arabische
ziffern! wann weisen wir alle aus, die arabische ziffern verwenden!?

auch der betroffene stromversorger hat inzwischen gemeldet,
dass nur ein einzelner laptop betroffen war, der nicht an die
steuerung der stromnetze angeschlossen worden sei. der angeblich
hackerangriff erreichte also nicht den geschuetzten bereich
im kraftwerk.

bei chelsea manning hat der friedensnobelpreistraeger groesse
bewiesen. in vielen anderen faellen nicht. er hat sich nicht
fuer die verbreitung von fake news und die damit begruendete
ausweisung von diplomaten mit ihren familien entschuldigt.
denn das ist ja kollateralschnee von gestern, danach kraeht kein hahn im