sachen mit woertern x randnummer: Kreipe Scho Tóth

5 May 2017 - 20:00

Die Literaturzeitschriten randnummer und Sachen mit Woertern laden zu einem gemeinsamen Abend ins ausland ein – wir freuen uns aus diesem Anlass auf die Lyriklesungen von     

Birgit Kreipe, Sabine Scho und Kinga Tóth

sowie auf Simone Kornappel (randnummer) und Anneke Lubkowitz (Sachen mit Woertern), die die neuesten Ausgaben beider Zeitschriften vorstellen und durchs Programm führen. Anschließed ganz klassisch: Musik und Getränke an der Bar.

Geöffnet ab 20:00 Uhr, Beginn 20:30 Uhr | 5 EUR | @facebook

www.randnummer.org | sachenmitwoertern.com

Birgit Kreipe wurde in Hildesheim geboren, verbrachte Kindheit und Jugend auf dem Land, lebt heute in Berlin. Studium der Psychologie und Germanistik in Marburg, Wien und Göttingen. Sie erhielt für Ihre Gedichte den Lyrikpreis München 2013, den Irseer Pegasus 2014 sowie ein Arbeitsstipendium des Berliner Senats 2016. Zuletzt erschienen von ihr die Gedichtbände "SOMA" (kookbooks, 2016) und "Schönheitsfarm" (Verlagshaus Berlin, 2012).
www.literaturport.de/Birgit.Kreipe

Sabine Scho, *1970 in Ochtrup, lebt nach längeren Aufenthalten in Münster, Hamburg und São Paulo heute in Berlin. Nahezu alle ihre Texte sind im Grenzbereich zu Fotografie und Bild angesiedelt. Zwei Gedichtbände und ein Band mit Prosaminiaturen sind bei kookbooks erschienen: "Album" und "farben" (beide 2008) sowie "Tiere in Architektur" (2013). Das Magazin The Origin of Senses erschien 2015 zweisprachig (Deutsch/Englisch) im Rahmen einer künstlerischen Intervention im Museum für Naturkunde Berlin mit Zeichnungen von Andreas Töpfer. Zuletzt wurde sie 2012 mit dem Anke Bennholdt-Thomsen Preis der Deutschen Schillerstiftung ausgezeichnet und 2015 mit einem Residenzstipendium für Tampere des Goethe-Instituts Finnland.
lyrikline.org/SabineScho

Kinga Tóth, *1983 in Sárvár (Ungarn), ist tätig als Sprachwissenschaftlerin, (Klang-)Poet-Illustratorin und Kulturmanagerin. Ihre Texte inszeniert sie mit Performance und Installationen. Sie erhielt mehrere Stipendien und veröffentlichte, neben Beiträgen in Anthologien, bereits drei Gedichtbände mit Illustrationen: "ZSÚR" (Prae Verlag, Ungarn, 2013), "ALL MACHINE/ Allmaschine" (Magvető, Ungarn, 2014 & Akademie Schloss Solitude) und "Wir bauen eine Stadt" (parasitenpresse, 2016).
tothkinga.blogspot.de
lyrikline.org/KingaToth