Parabolis Virtualis | neue, queere Lyrik

29 Oct 2021 - 19:30

Parabolis Virtualis | Neue, queere Lyrik

Buchvorstellung und Lesung mit zahlreichen in der Anthologie vertretenen Autor*innen und Herausgeber Kevin Junk | in Kooperation mit dem Querverlag
www.querverlag.de

(Detaillierte Infos zum Line-Up in Kürze hier)

Geöffnet ab 19:30 Uhr, Beginn 20:00 Uhr | Eintritt frei
Es gilt 3G am Einlass
| @facebook

"Die queere Gegenwartslyrik ist vielstimmig, mutig und divers. Sie zeigt Missstände auf, artikuliert Lebensrealitäten und zeigt sich verliebt in das Leben. Sie nutzt die Lyrik als Medium für das queere Projekt, ein sich immer in Verhandlung befindendes poetisches Unterfangen. Dennoch gibt es noch zu wenig Resonanzräume, die ihre kreative Vielfalt zeigen.
Parabolis Virtualis will das ändern – und präsentiert ab Herbst 2021 jährlich eine Auswahl an neuer, queerer Lyrik. Mit einer Mischung aus bekannten Stimmen und neuen Entdeckungen will Parabolis Virtualis als Reihe wieder und wieder die Frage stellen: Was ist queere Lyrik jetzt? Diese neuen und vor allem queeren Stimmen geben darauf Antwort." - aus der Verlagsankündigung

Die Buchvorstellung ist der Auftakt zum Herbstfest der Reihe Lyrik im ausland, das am Samstag, 30. Okt und Sonntag, 31. Okt fortgeführt wird. Dann lesen zwölf Dichter*innen, die während der Pandemie neue Bände oder ihr Debüt veröffentlicht haben:
Programmüberblick: www.ausland-berlin.de