was zieht uns an?

kosmische kuriere -

dank huepfsonde philae wissen wir endlich: der komet tschuri
ist nicht magnetisch. wir koennen ihn also nicht an unseren
kuehlschrank kleben. wir koennen dort aber bedenkenfrei unsere
disketten lagern - die auf ihnen magnetisch gespeicherten daten
werden von tschuris eigenem magnetfeld nicht gefaehrdet.

magnetisch ziehen uns anderes an:

-----
Wed, 15. April 2015 - 20:00
Felicie Bazelaire//Yuri Leiderman//Magda Mayas

Felicie Bazelaire (FR) performs "The Misfit" for solo cello, Yuri Leiderman (UA/DE) presents a lecture and short film, and Magda Mayas (DE) performs solo on prepared piano.
http://ausland-berlin.de/bazelaire/leiderman/mayas

-----
Thu, 16. April 2015 - 20:00
Lyriklesung: Avenstroup, Sinervo, Trautsch
Lyrik im ausland

Ein Abend mit Lyriklesungen von Tone Avenstroup, Helena Sinervo und Asmus Trautsch.

Geöffnet ab 20:00 Uhr, Beginn 20:30 Uhr.
http://ausland-berlin.de/lyriklesung-avenstroup-sinervo-trautsch

-----
Fri, 17. April 2015 - 20:30
Joke Lanz/Shelley Hirsch + Olaf Rupp/Theo Nabicht
biegungen im ausland

Shelley Hirsch – voice
Joke Lanz – turntables

Olaf Rupp – guitar
Theo Nabicht – contrabassclarinet
http://ausland-berlin.de/joke-lanzshelley-hirsch-olaf-rupptheo-nabicht

-----
Sat, 18. April 2015 - 20:00
FASE 2015 / Ernesto Estrella / Gilles Aubry

Ernesto Estrella will perform "The Insider"

Gilles Aubry will perform "Nice Rain – a soundscape of intentions"

This Concert is Part of the festival FASE 2015!
http://ausland-berlin.de/fase-2015-ernesto-estrella-gilles-aubry
Fri, 24. April 2015 - 20:30
Liz Allbee, Takako Suzuki and Pär Thörn
Place Rhythm. Pulse

LIZ ALLBEE, TAKAKO SUZUKI AND PäR THöRN

A unique first meeting between three Berlin based artists.

Performance, dance, music, experiments, texts and improvisation.

Doors at: 20:30

Start at: 21:00
http://ausland-berlin.de/liz-allbee-takako-suzuki-and-par-thorn

-----

huepfsonde philae hat uns beeindruckende bilder aus einer lebensfeindlichen
welt von komet 67p/tschurjumow-gerassimenko geschickt, aber nach kurzer
zeit hoerte philae auf, fotos zu schicken. auch der roboter, der sich
gestern in einen reaktor von fukushima gerobbt hat, havarierte kurz nach
den ersten bildern. es ist mittlerweile selbst fuer roboter zu gefaehrlich im